fbpx

Was ist Responsive Webdesign?

Responsive Design was ist das

Responsives Webdesign

Die Designgestaltung von Webseiten ist ein hochkomplexer Themenbereich, bei dem es viele Arten gibt, eine Internetseite zu designen und auf das verwendende mobile Gerät anzupassen. Eine davon ist die Wortkombination „Responsive Webdesign“. Was soll responsiv hierbei heißen und wofür ist das wichtig? Diese und mehrere Fragen werden im Weiteren genauer erläutert.

Was ist Responsive Webdesign?

Eine aktuelle Technik, mit der das einheitliche Anzeigen von Inhalten auf einer Webseite gewährleistet wird, erklärt Responsive Webdesign so genau wie möglich. Ermöglicht wird dies mit Hilfe von HTML5 und CSS3 Media-Queries, denn hierbei wird das Layout einer Internetseite so flexibel gestaltet, dass dieses auf einem Tablet, Computer-Desktop und Smartphone eine gleichbleibende Benutzerfreundlichkeit bietet.

Der Begriff „Responsive“ bedeutet im übertragenen Sinne „reagierend“. Warum reagierend? Das liegt daran, dass der strukturelle Aufbau einer Webseite sich der Bildschirmauflösung des mobilen Geräts anpasst – es reagiert.

Beim Responsive Webdesign steht das Motto „Form follows function“ an erster Stelle, denn hier sind Funktion, Inhalt und Design abhängig von der jeweiligen Bildschirmauflösung des verwendeten Tablets, Desktops oder Smartphones.

Wie kam es zu Responsive Webdesign?

Seit Tag eins orientiert sich die Gestaltung einer Website an der Darstellung der Inhalte auf einem Bildschirm. In den Jahren entwickelte sich durch die steigende mobile Internetnutzung das Webdesign und ging damit verstärkt auf die Besonderheiten mobiler Nutzer ein. Schließlich soll eine Website auf dem Smartphone genauso aussehen, wie auf einem großen Bildschirm.

Um den Besuchern eine optimale Nutzung einer Website zu ermöglichen, ist der Einsatz von Responsive Webdesign nötig. Seit spätestens dem 21. April 2015 ist das Benutzen von responsivem Webdesign gewilligt und seitdem ein Standard.

Wie funktioniert Responsive Webdesign?

Wie bereits erwähnt erfolgt die Umsetzung von Responsive Webdesign mit HTML5 und CSS3. Media Queries steht hierbei zur Verfügung, mit denen Informationen vom Endgerät erfragt werden können. Erfragt werden hier

beispielsweise Eigenschaften wie Auflösung, Format und Displaygröße, aber auch Fähigkeiten wie zum Beispiel die Eingabemöglichkeiten (Finger, Tastatur, Sprache, etc.). Damit das responsive Design optimal funktioniert, müssen Inhalt und Layout einer Seite strikt getrennt sein.

Welche Vorteile bringt Responsive Webdesign?

Den größten Vorteil von Responsive Webdesign zeigt sich bei der Nutzung mobiler Endgeräte. Der steigende Anteil von Smartphones und Tablets erzwingen auch das Umdenken beim Gestalten von Webseiten.

Bei einer strikten Trennung von Mobil- und Desktop-Version der Webseite, also einer nicht responsiv fähigen Website, entsteht ein erhöhter Aufwand von redaktionellem Content und Bildmaterial.

Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung

In Abhängigkeit von der Größe, Komplexität und vom Funktionsumfang der Website lässt sich der Aufwand für die Entwicklung eines Responsive Designs Der positive Hacken an der ganzen Sache ist, dass es nach einmaliger Entwicklung jedoch sehr pflegeleicht ist, denn Inhalte müssen jeweils nur ein Mal erstellt werden und sind dann in jedem Design verfügbar. Aus SEO-Sicht kann sich der Entwicklungsaufwand lohnen, denn er erhöht die User Experience von Nutzern, die über ein mobiles Endgerät online gehen. Damit erhöht sich deren Verweildauer, was sich positiv auf das Ranking der Seite auswirkt. Ebenso die Absprungrate kann gesenkt werden, da mobile Nutzer besser mit den Webinhalten interagieren und alle gewünschten Features nutzen können.

Fazit

Durch diese stets individuelle und automatische Anpassung unterscheidet sich das Responsive Design von der mobilen Webseite. Mobile Pages besitzen verschiedene und eigenständige Vorlagen, die genau an die Eigenschaften eines speziellen Endgerätes angepasst werden. Diese nicht responsive-fähigen Webseiten müssen aufwendiger gepflegt werden und werden daher immer seltener genutzt

Wer sich für SEO interessiert kann HIER weiterlesen.

Hier geht es zum Offiziellen Google-Ratgeber zum Thema Responsiv Design.

Wir stehen Ihnen jederzeit zum Thema Responsive Design zur Verfügung. Jetzt Kontakt aufnehmen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.